Zwei-Faktor-Authentifizierung für Office 365

Office 365 hat die Art und Weise verändert, wie in Unternehmen gearbeitet wird: Dokumente können in der Cloud geteilt und gespeichert werden, und über Web Apps haben die Nutzer überall Zugriff – mit ihrem Büro-Rechner genauso wie mit jedem anderen Gerät.

Mit der höheren Zugänglichkeit steigen jedoch auch die Risiken. Es hat sich als unsicher erwiesen, wertvolle Unternehmens- und Kundendaten lediglich mit der standardmäßigen Windows-Benutzeranmeldung zu schützen. Denn viele Nutzer wählen leicht zu erratende Passwörter und versäumen es, sie zu ändern, wodurch Ihre Sicherheitsmaßnahmen unwirksam werden.

Mehr Sicherheit, minimaler Zeitaufwand

SecurEnvoy ermöglicht sichere Zugriffe auf Office 365 – gleich, ob ein Mitarbeiter dazu sein eigenes Laptop/mobiles Gerät oder ein vom Unternehmen bereitgestelltes verwendet. Wenn Mitarbeiter über ihren gewöhnlichen Firmenaccount auf Office 365 zugreifen möchten, gewährleistet SecurEnvoy bei der Anmeldung eine starke Authentifizierung, um ihre Identität sicherzustellen. Sobald sie sich authentifiziert haben, ermöglicht ihnen SecurEnvoy dank Single-Sign-On den Zugang zu allen anderen Ressourcen, die sie benötigen und verwenden dürfen.

Unsere Lösung für Office 365

Lawrence Graham LLP

SecurEnvoy SecurAccess wird von allen unseren Mitarbeitern genutzt und kommt gut an, insbesondere auch bei den Partnern. SecurAccess ist sehr einfach zu verwalten und integriert sich nahtlos.

Domestic & General

Domestic & General verfolgt Geschäfts- und IT-Ziele, die mit seiner bisherigen Token-Infrastruktur nicht umsetzbar gewesen wären. Das Unternehmen brauchte eine Lösung, mit der Nutzer auf der ganzen Welt im Handumdrehen eingebunden werden können. Um die laufenden Kosten zu reduzieren, musste sich das System leicht bereitstellen und verwalten lassen.

Zu den Hauptvorteilen von SecurAccess gehört, dass die Lösung sehr leicht zu installieren und zu konfigurieren ist und dass keine Tokens zur Einrichtung, für Erneuerungen und Reparaturen physisch verteilt werden müssen. Das hat natürlich positive Auswirkungen im Hinblick auf die Zeit, die die IT-Abteilung in die Verwaltung anderer Systeme investieren kann.

Harwich Haven Port Authority

Wir waren unzufrieden mit unserer vorhandenen, tokenbasierten Authentifizierungslösung, weil wir technische Probleme nicht in den Griff bekamen, die unsere Remotezugriffs-Infrastruktur lähmten. Obwohl zahlreiche Support-Anrufe an unseren Token-Hersteller eskaliert wurden, erreichten wir unser Integrationsziel nicht. Als wir dann mit den Projektterminen in Verzug gerieten, entschlossen wir uns, unsere Authentifizierungsstrategie zu überdenken. Unser Reseller stellte den Kontakt zu SecurEnvoy her. Wir luden eine Evaluierungsversion herunter, konnten das Produkt ohne vorherige Einweisung mühelos installieren und einige Probleme bei der Integration durch einen einzigen Support-Anruf bei SecurEnvoy schnell lösen. Die Mitarbeiter bei SecurEnvoy kannten sich mit allen Aspekten der Bereitstellung sicherer Remotezugriffe hervorragend aus und wussten genau, wie sich ihr Produkt in unsere Umgebung integriert. Dadurch konnte die HHA das Projekt rechtzeitig und im Rahmen des Budgets abschließen.